Sie sind hier: Startseite EU-Büro Neuigkeiten & Wissenswertes

Neuigkeiten & Wissenswertes

Besuchen Sie auch unsere Seiten mit Informationen zu aktuellen Ausschreibungen in den Bereichen Forschung, Bildung und Strukturförderung, sowie mit Hinweisen zum Projektmanagement und weiterführenden Links.


 

Green Deal Call

Als Antwort aus dem Bereich Forschung und Innovation auf die Hauptprioritäten des „European Green Deal“ ruft die Europäische Kommission die letzte Ausschreibung unter Horizont 2020, den „Green Deal Call“, ins Leben.

Der Green Deal Call ist ins Cross-Cutting Arbeitsprogramm von Horizont 2020 eingebettet und mit einem Budget von insgesamt ca. 1 Mrd. € sollen wenige zentrale Maßnahmen mit hoher Sichtbarkeit gefördert werden. Der Fokus liegt hierbei auf dem „Impact“ und der Skalierbarkeit der Projekte: wissenschaftliche Erkenntnisse sollen möglichst zeitnah und greifbar in der Wirtschaft umgesetzt werden.

Am 18. September 2020 werden die Konditionen, Aufteilungen der Topics und die dazugehörigen Deadlines und Budgets veröffentlicht. Die aktuellen verfügbaren Informationen finden Sie hier.

zum Anfang

 

Horizon Europe

Vor kurzem hat die EU-Kommission eine Plattform geöffnet, damit Ideen zu den Missionen und zum strategischen Plan des nächsten Forschungs- und Innovationsrahmenprogramms Horizon Europe, welches von 2021-2027 laufen wird, eingebracht werden können.

Die Konsultation ist bis zum 18. September geöffnet. Der Strategieplan wird die Durchführung der Arbeitsprogramme und Themen der ersten vier Jahre des neuen Programms unterstützen.

zum Anfang

 

Horizont 2020

Das Forschungsförderprogramm „Horizont 2020“ (Horizon 2020) läuft von 2014 bis 2020.
In Horizont 2020 werden Forschungsprojekte mit 100% und Innovationsvorhaben mit 70% der direkten Kosten gefördert, wobei Non-Profit-Einrichtungen auch für Innovationsprojekte 100% der direkten Kosten ersetzt bekommen. Indirekte Kosten (Overhead) werden mit einer einheitlichen Pauschale von 25% angesetzt. Weitere Neuerungen sind unter anderem:

  • grundsätzliche Verpflichtung zu Open Access bei Forschungspublikationen
  • Pilotmaßnahme "Fast Track to Innovation"
  • Keine Time-Sheets bei MitarbeiterInnen, die ausschließlich für ein einziges EU- Projekt arbeiten.
  • Ein Certificate on the Financial Statements (Prüfbescheinigung für den Finanzbericht) wird maximal einmal pro Projekt erforderlich - zu Projektende, wenn der jeweilige Partner mind. 325.000 Euro direkte Kosten geltend macht. Ein Audit durch die EU-Kommission kann in Horizont 2020 bis zwei Jahre nach der Schlusszahlung durchgeführt werden (bisher: 5 Jahre nach Projektende)
  • Auch die Mehrwertsteuer ist förderfähig, wenn sie nach nationalen Vorschriften nicht erstattet wird.
  • Die Webseiten des EU-Büros bieten einen Überblick über aktuelle Ausschreibungen.

zum Anfang

 

European Research Council (ERC) - Ausschreibungstermine

Einen Ausblick auf die Termine der ERC-Ausschreibungen unter dem kommenden EU-Forschungsrahmenprogramm Horizont EUROPE finden Sie hier.

 zum Anfang

 

Leitfäden für den Umgang mit Open Access

Die EU-Kommission hat einen Leitfaden für den Umgang mit Open Access zu wissenschaftlichen Publikationen und Forschungsdaten in Horizont 2020 veröffentlicht. Für alle wissenschaftlichen Publikationen, die aus Projekten in Horizont 2020 entstehen, wird die Open Access-Veröffentlichung verpflichtend sein, entweder auf dem sogenannten „goldenen Weg“, der Veröffentlichung in einem Open Access-Journal, oder dem „grünen Weg“, der Bereitstellung der Publikation oder des akzeptierten Manuskriptes in einem frei zugänglichen Repositorium, parallel zu oder kurz nach der „klassischen“ Veröffentlichung des Artikels in einer Zeitschrift.

Die EU-Kommission fordert zudem dazu auf, die den Veröffentlichungen zu Grunde liegenden Daten, die eine Überprüfung und Reproduzierung der veröffentlichten Ergebnisse möglich machen, auch zugänglich zu machen.

zum Anfang

 

Registrierung als unabhängiger Gutachter für Horizont 2020

Die EU Kommission sucht an einer Gutachtertätigkeit interessierte Experten/innen aus den Bereichen Wissenschaft, Technologie, Innovation, Unternehmertum. Die Fachleute werden für die Begutachtung eingereichter Projektvorschläge, zur Programmevaluierung sowie zur Politikentwicklung eingesetzt .

zum Anfang

 

Hinweis auf EU-Förderung verpflichtend

Durch Horizont 2020 geförderte Projekte müssen auf die EU-Förderung bei Publikationen und auf Geräten hinweisen. Nähere Erläuterungen und Beispiele finden Sie hier.

zum Anfang

 

Finanzielle Unterstützung durch das EU-Büro der FRS

Das EU-Büro der FRS kann interessierten Wissenschaftlern der Universität Freiburg finanzielle Unterstützung für Aktivitäten mit Bezug zur Europäischen Union gewähren. Auch stehen ggf. Mittel für Reisen zur Anbahnung von Partnerschaften im Bildungsbereich oder zur Teilnahme an Informationsveranstaltungen zur Verfügung. Zur Vorbereitung empfiehlt sich dringend die frühzeitige Kontaktaufnahme mit dem EU-Büro.

zum Anfang

 

Dienstleistungsaufträge der EU-Institutionen

Neben Aufrufen zur Einreichung von Vorschlägen (calls) für Projekte, die aus Mitteln der EU gefördert werden können, veröffentlichen die EU-Institutionen regelmäßig Ausschreibungen für Dienstleitungsaufträge (tender), die auch für Wissenschaftler/innen der Universität Freiburg interessant sein könnten. Dabei handelt es sich um Studien und Analysen zu verschiedensten Themenstellungen quer durch alle wissenschaftlichen Disziplinen. Die Ausschreibungen werden im sechsmal die Woche erscheinenden Amtsblatt S der EU, das online über den Informationsdienst Tenders Electronic Daily (TED) der EU zugänglich ist, veröffentlicht. Die Recherche nach relevanten Aufträgen ist nach vorheriger kostenloser Anmeldung über eine Suchmaske möglich. Dabei sollten folgende Einstellungen verwendet werden: Suchbereich: "Alle aktuellen Bekanntmachungen"; Auftrag: "Dienstleistungsauftrag"; Verordnung: "Europäische Institution/Agentur oder internationale Organisation".

Zusätzlich gibt es auf einer weiteren Webseite der EU-Kommission die Möglichkeit, Aufträge nach einzelnen Sachgebieten zu recherchieren.