Sie sind hier: Startseite EU-Büro Strukturförderprogramme

Strukturförderprogramme

INTERREG V

Europäische Territoriale Zusammenarbeit

Im Rahmen der Programmgeneration INTERREG V mit Laufzeit 2014-2020 wird die regionale Zusammenarbeit in drei Ausrichtungen weitergeführt:

Weitere Informationen des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau zu INTERREG


INTERREG A

In der Ausrichtung A werden grenzübergreifende Projekte gefördert. Die Zusammenarbeit in diesem Segment hat das Ziel, auf der Grundlage gemeinsamer Strategien für eine nachhaltige territoriale Entwicklung das Entstehen grenzübergreifender wirtschaftlicher und sozialer Schwerpunkte zu fördern. Das Programm untergliedert sich in so genannte Kooperationsräume, die sich entlang der nationalen Außengrenzen der EU-Staaten erstrecken. Teile des Landes Baden-Württemberg sind Bestandteil folgender Kooperationsräume:

 

 
Die fortlaufende Projektauswahl in den Prioritätsachsen A - Forschung und Entwicklung - und D - grenzüberschreitende Zusammenarbeit von Verwaltungen und Bürgern - im Programm INTERREG Oberrhein wurde eingestellt. Stattdessen sollen Aufrufe zur Interessenbekundung für diese Prioritätsachsen als Grundlage für zukünftige Entscheidungen zur Projektauswahl dienen.

 

Der Aufruf zur Interessenbekundung in der Prioritätsachse A „Intelligentes Wachstum am Oberrhein – Die Entwicklung zu einer international wettbewerbsfähigen grenzüberschreitenden Wissens- und Innovationsregion unterstützen“  ist noch bis zum 03.04.2018 geöffnet.

Des Weiteren ist der Aufruf zur Interessenbekundung zum spezifischen Ziel 7 „Begrenzung des Anstiegs des grenzüberschreitenden, motorisierten Verkehrs durch die Entwicklung von belastungsärmeren Verkehrsträgern im Oberrheinraum“ noch bis zum 13.07.2018 geöffnet.

Weitere Informationen zu beiden Interessenbekundungen finden Sie hier.

 

INTERREG B

Ziel der transnationalen Zusammenarbeit ist es, die nationalen, regionalen und lokalen Anliegen mit dem europäischen Interesse zur strategischen Entwicklung von größeren, staatenübergreifenden Räumen in Übereinstimmung zu bringen. Baden-Württemberg ist an folgenden Kooperationsgebieten beteiligt:

 

Nordwesteuropa

Im Nordwesteuropa-Programm ist die Ausschreibung „Targeted Call on Renewable Engergy in 2018“ geöffnet. Es stehen 50 Mio EUR für transnationale Kooperationsprojekte bereit, die dazu beitragen den Anteil der Versorgung mit erneuerbaren Energien und die Nachfrage danach im NWE-Programmraum zu erhöhen.

Einreichfrist ist der 31.07.2018.

Des Weiteren wird der  7. Call des Nordwesteuropa-Programms ab dem 26. März 2018 geöffnet sein.  Im Rahmen dieses Calls können Projektideen für alle drei Prioritäten (Innovation, CO2-Reduktion und Ressourcen - und Materialeffizienz) eingereicht werden.

Einreichfrist ist der 26.04.2018.

 

INTERREG Europe

INTERREG Europe unterstützt die interregionale Zusammenarbeit aller europäischen Regionen. Für eine Projektfinanzierung kommt das gesamte Gebiet der Europäischen Union in Betracht. Darüber hinaus können Partner aus Norwegen und der Schweiz berücksichtigt werden.