Sie sind hier: Startseite Qualifizierung Docs Kurse Wintersemester … Bewerbungsgesprächstraining

Bewerbungsgesprächstraining

Zielgruppe

Doktorand*innen aller Fakultäten, die lernen möchten, ihre Stimme im Bewerbungsgespräch bewusst einzusetzen und eindeutige Inhalte zu vermitteln.

Inhalt

Die Stimme ist Ihre Visitenkarte! Nutzen Sie Ihre Stimme bewusst und vermitteln Sie eindeutige Informationen. Eine ungenaue Präsentation Ihrer Fähigkeiten erweckt falsche Erwartungen oder eine unzutreffende Bewertung Ihrer Persönlichkeit und Ihrer Fähigkeiten. Gerade bei Vorstellungsgesprächen sind wir häufig nervös und lassen uns verunsichern. DAS MUSS NICHT SEIN!
Firmen erwarten heutzutage motivierte und motivierende Mitarbeiter*innen, die teamfähig sind und Kommunikationsstärke besitzen.
Neben sprechtechnischen Grundlagen, und Übungen die eindeutig Ihre Persönlichkeitswerte vermitteln sollen, werden in diesem Seminar gezielt Fragen des Bewerbungsgespräches trainiert und eine optimale Kurzpräsentation der eigenen Persönlichkeit und der uns eigenen Soft-Skills entwickelt.

NonVerbale Kommunikation
1. Über einen kurzen Vortrag (als Informationsgrundlage),
2. Atem – und Resonanzraumtraining bis hin zur individuellen Stimmberatung der Teilnehmer*innen, wird ein körperorientierter Ansatz vorgestellt und praktisch erarbeitet.

Verbale Kommunikation
3. Entwicklung des Persönlichkeitsprofils – Wie binde ich in der Selbstdarstellung meine Kompetenzen und Soft-Skill ein.
4. Bewerbungsgesprächsfragen optimal beantworten.

Jede*r Teilnehmer*in hat die Möglichkeit eigene Selbstpräsentation vorzutragen und einige Bewerbungsgespächsfragen zu trainieren, um die persönliche Außenwirkung zu optimieren kann dies Training auch mit einem freiwilligen Videotraining unterstützt werden.

Intendierte Weiterbildungsergebnisse

Bei Abschluss des Lernprozesses werden die Teilnehmenden in der Lage sein:

  • Eigene Resonanzräume bewusst zu öffnen (verhindert eine zu leise Stimme oder zu hoch und schrill klingende Stimme)
  • Atemtechniken werden aufgebaut, um mehr Stimmkraft zu entwickeln und damit sich zum Beispiel leises Sprechen zu einem klangvollen tragenden Ton entwickelt.
  • Modulationstechniken bewusst einsetzen zu können; zu schnelles Sprechen wird dadurch vermieden und Inhalte können besser von Zuhörenden aufgenommen werden.
  • Stimmtonlagen bei sich und anderen zu erkennen und somit durch den bewussten Einsatz der nonverbalen Signale Gespräche bewusst kontrolliert zu leiten, zu lenken und zu führen.
  • Ihr kompetentes Auftreten zu optimieren.
  • Motivierende Gesprächsführung einzusetzen.

Bei Abschluss des Lernprozesses werden die Teilnehmenden im Bereich Mimik, Gestik und Körpersprache in der Lage sein:

  • Die Hände bewusst führen zu können, ohne theatralisch zu wirken.
  • Informationen schneller verständlich zu machen, um eine besseres Erfassen der Inhalte zu ermöglichen.
  • Körperpräsenz zu entwickeln.

Bei Abschluss des Lernprozesses werden die Teilnehmenden im Bereich Persönlichkeitsprofil in der Lage sein:

  • Das eigene Persönlichkeitsprofil schriftlich zu entwickeln, sowohl für das Bewerbungsgespräch als auch für das Assessmentcenter.
  • Ihre Kompetenzen gezielt vorzutragen.
  • Ihre erworbenen Soft-Skills präzise zu vermitteln.
  • Selbstsicherheit auch bei Lampenfieber zu vermitteln.
  • Nervosität zu meistern.
  • Gespräche effektiver zu führen.
  • Ihre Kommunikationskompetenz zu erhöhen.
  • Ihre soziale Kompetenz zu erweitern.
  • Souveräner aufzutreten
  • Die Selbstdarstellung mit den Stimm- und Modulations-Techniken zuhörergerecht und inhaltsgerecht zu gliedern, die Gestik sinnvoll und unterstützend einzusetzen, um das Erfassen der Aussagen beim Zuhörer zu optimieren.

Bei Abschluss des Lernprozesses wird der/die Teilnehmende im Bereich Bewerbungsge-sprächsfragen in der Lage sein:

  • Zielgerichtet zu antworten und die Soft-Skills erkennbar zu vermitteln den Unterschied zwischen privater und präsenter Stimme zu kennen und die präsente Stimme einsetzen zu können.
  • Verbale und nonverbale Vermittlung des Inhaltes im Einklang zu halten und somit die Eindeutigkeit der Aussage zu unterstützen.

 

Eingesetzte Methoden

Training der Non-Verbalen Kommunikation; Videotraining

Voraussetzungen

Keine. Gerne können Sie Ihre Bewerbungsunterlagen zum Check mitbringen!

 

Referentin

Ulrike Semmelrock, freie Sprechtrainerin

Workload

6 Stunden

Termine

Sa, 01.02.2020, 10:00–16:00 Uhr

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt über das Campus Management Portal HISinOne.

Ort

Seminarraum der FRS, Friedrichstr. 41-43, 2. OG

Max. Teilnehmer*innenzahl

14 Promovierende